U15w mit Comeback-Qualitäten auf Platz 1

Am 27.11.21 trafen wir uns um 8:00 Uhr vor dem SZM in Heidelberg gut gelaunt und super motiviert für den kommenden Spieltag, der in der Woche vor dem Spieltag noch ein Heimspiel wurde. Zuerst brachten wir alle Sachen vom SZM rüber in die Pestalozzi-Halle, in der wir spielen würden. Wir hatten schnell alles aufgebaut und pünktlich um 9:00 Uhr waren wir fertig.
Leider kamen noch Basketballer, die dort einen Lehrgang haben sollten, also mussten wir ein Spielfeld noch mal abbauen und nebenan wieder neu aufbauen. Was den Spielbeginn zusätzlich verzögerte, war dass ein Team die Halle nicht fand und zu spät kam.
Mit etwas Verspätung starteten wir mit viel Mut in den ersten Satz gegen TV Bretten 2. Unsere Aufschläge haben sich stark verbessert und manche ähnelten sogar Flatteraufschlägen! Wegen unserem super Teamgeist und tollen Angriffen und einem guten Spielaufbau gewannen wir den 1. Satz. Mit einer Steigerung gewannen wir den 2. Satz sogar mit 25:5. Wir feuerten den ganzen Spieltag aus Leibeskräften an und waren eindeutig die lauteste Mannschaft von allen!
Das zweite Spiel hatten wir gegen den TV Bretten 1. Das waren nun stärkere Gegner und wir legten uns mit einem neuen Spielsystem mächtig ins Zeug. Das neue System war nicht genügend gefestigt – 8 Punkte Rückstand. Wir gingen wieder auf unser gewohntes System zurück. Uns kam nicht in den Sinn aufzugeben! Wir kämpften um wirklich jeden Ball und holten sehr gut auf. Durch super Lobs in die Mitte und hinter den Block gewannen wir den ersten Satz noch. Der zweite Satz war lange ausgeglichen. Ab der Satzmitte gaben wir noch mal richtig Gas und gewannen schließlich auch dieses Spiel. Nun waren wir wieder Gruppenerster geworden und wir waren alle wirklich sehr stolz auf unsere Leistungen.
Wir schiedsten das Spiel Kleingemünd gegen TV Bretten 2 und dann ging es endlich ins Finale. Wir mussten gegen KA-Baiertheim spielen, gegen die wir beim letzten Spieltag im Finale verloren hatten. Also hatten wir uns vorgenommen: Dieses Spiel würde diesmal uns gehören!! Wir starten wieder laut und mit super Motivation und kamen zu gut platzierten Angriffen, auch mit ein paar Finten. Zwischendurch verschenkten wir leider Punkte an die Gegner mit zu wenig Druck und Fehlern im Angriff, doch trotzdem gewannen wir auch diesen Satz.
Was diesen Spieltag kennzeichnete, waren eindeutig die Comebacks, denn im zweiten Satz war wie gegen Bretten am Anfang echt der Wurm drin. Hier lagen wir mit über 10 Punkten noch deutlicher hinten. Wieder dachten wir nicht daran aufzugeben und holten krass auf. Bei 24 Punkten gelang uns der Ausgleich. Leider verschlugen wir die letzten wichtigen Aufschläge, deswegen ging dieser Satz mit 26:28 an Baiertheim.
Nun gab es doch noch einen dritten Satz und wir nahmen uns fest vor die gleichen Fehler nicht noch mal zu machen. Wir kämpften, wie nie zu vor und unser Teamgeist war so krass zu spüren, dass sogar die Gegner ihn spüren konnten. Mit 15:11 gewannen wir schließlich den Satz. Wir hatten es wirklich geschafft den Spieltag zu gewinnen.
Stolz und als noch stärker zusammengewachsenes Team fuhren wir beglückt nach Hause. Doch ohne unseren Trainer hätten wir es nicht so weit geschafft, deshalb ein großes Dankeschön von allen dafür, dass er uns so gut unterstützt hat! Nun heißt es warten auf den nächsten Spieltag!
Es spielten:
Luise, Leonie, Naia, Moira, Wiebke
Betreut von Oli Harbauer mit Unterstützung von Anna

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.