U14: Ungeschlagen am ersten Spieltag

Karlsruhe, 17.10.20. Lange war unklar, ob an diesem Wochenende überhaupt gespielt werden könnte – denn bis zum letzten Moment wurde nach einem Ausrichter gesucht. Erst am Dienstag war schließlich klar, dass die VSG Ettlingen als Ausrichter einspringt und so kam die U14 des Trainergespann Christian Lohse und Benjamin Stiehl doch noch zu ihrem ersten Spieltag. 

Mit zwei Mannschaften und 11 Jungs reisten die jungen Wikinger also am Sonntag nach Karlsruhe. Die erste Mannschaft um Kapitän Theo trat in der Verbandsliga gegen den TV Bühl, den SSC Karlsruhe und die VSG Ettlingen an. Gleich im ersten Spiel ging es gegen die Bisons aus Bühl – traditionell die härteste Konkurrenz in Nordbaden. Nach einem holprigen Start mit einigen Eigenfehlern steigerten sich Theo & Co im Laufe des Spiels und machten immer weniger unnötige Fehler. Ein deutlicher 2:0 Sieg war die Folge. Im zweiten Spiel ging es dann gegen den SSC Karlsruhe. Doch das ambitionierte Team aus der Fächerstadt war den Wikingern nicht gewachsen: mühelos verwandelten Consti und Michi ihre Angriffe und auch die Auswechselspieler Jan und Mika konnten immer wieder Punkten, sodass am Ende beide Sätze klar mit je 25:11 nach Heidelberg gingen. Auch im letzten Spiel gegen Ettlingen waren die Heidelberger nur kurz gefordert, sie konnten sich im Angriff noch einmal deutlich steigern und gewannen auch hier klar mit 25:11 und 25:14. 

Nicht weniger gut liest sich die Bilanz der zweiten Mannschaft: da die drei gegnerischen Teams aus Walldorf, Sinheim und Bühl jeweils außer Konkurrenz spielten und mit älteren Spielern aufliefen, wurden alle Spiele mit 2:0 für den HTV gewertet – so dass die Mannschaft als Aufsteiger feststeht und am nächsten Spieltag in der Verbandsliga antreten darf und dort auf Spiele hofft, die dann auch etwas zählen. Doch auch sportlich konnten die Jungs um Kapitän Thore meist überzeugen: obwohl viele Spieler in dieser Mannschaft kaum Wettkampferfahrung haben, spielten sie auf gutem Niveau und gewannen auch sportlichen gegen den TV Bühl 2 und die Walldorfer. Lediglich die deutlich älteren und körperlich überlegenen Sinsheimer waren stärker als unsere jungen Wikinger. 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.