Starker Auftritt der U16-Jungs bei der Beach-DM in Barby

(Barby, 11.7.21) In einem ereignisreichen Turnier sicherte sich Kilian Köble mit seinem Partner Luca Wahrlich (TV Rottenburg) Platz 9 – Oskar Dertinger und Nils Poggemöller landen auf Platz 3.

Mit zwei Teams waren die jungen Wikinger schon am Mittwoch zur Deutschen Meisterschaft U16 nach Barby aufgebrochen um sich dort gemeinsam mit den anderen Baden-Württembergischen Teams auf das Turnier vorzubereiten. Am Freitag ging es dann los – und zuerst sorgte vor allem das Wetter für Aufregung. Sturm und Starkregen ließ eines der aufgestellten Zelte zusammenbrechen und den Mannschaftsbus im Schlamm versinken.

Die harten Bedingungen machten den Spielern auch auf dem Feld zu schaffen, dennoch sicherten sich Kilian und Luca mit zwei Siegen gegen Beiersdorf/Verbeet (Hamburg) und Eifler/Hünniger (Chemnitz) den Gruppensieg – obwohl sie gegen Decker/Landon (TV Baden) eine Niederlage hinnehmen mussten.

Etwas mehr Mühe hatten Oskar/Nils in der Gruppenphase – nach zwei Niederlagen gegen Backhaus/Dünnes (Biedenkopf) und Hager/Hofmann (Hamburg) reichte ein Sieg gegen Hornikel/Huckle (Friedrichshafen) noch für Rang 3 in der Gruppe und damit den Einzug in die Zwischenrunde.

Dort sicherten sich Nils und Oskar mit einem knappen Sieg gegen Beiersdorf/Verbeet den Einzug in die Endrunde.

Am Samstag ging es dann um die Platzierungen: Nils und Oskar zeigten sich gegenüber dem Freitag stark verbessert, mussten sich aber dennoch gegen Burmann/Wendt (Grafing/Unterhaching) und Bialas/Maschke (Düsseldorf) zweimal knapp geschlagen geben – verabschiedeten sich aber mit ihrer besten Leistung und einem guten 13. Platz aus dem Turnier.

Eine Runde weiter schafften es Kilian und Luca, die in der ersten Runde gegen die Freiburger Jokisch/Rieber gewinnen konnten, danach aber gegen den späteren Turniersieger Johanning/Sackermann (Oldenburg) den kürzeren zogen und nach einer weiteren Niederlage gegen Kaufmann/Porsch (DJK Freigericht) auf Platz 9 landeten.

Bei Ihrer ersten Deutschen Meisterschaft im Beachvolleyball konnten die jungen Wikinger so viele wertvolle Erfahrungen für die kommenden Jahre sammeln und traten mit einigen Erfolgserlebnissen die Heimreise an.

Unser Dank gilt auch unseren Trainern Bastian Ditschmann und Christian Lohse, sowie Landestrainer Philipp Sigmund für die Betreuung der Teams vor Ort.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.