U16w Verbandspokal

Zum Verbandspokal der U16 konnten wir nur mit sechs Spielerinnen (Lona, Johanna, Sina, Zara, Charlotte, Laelle) nach Karlsruhe reisen.

Der Beginn des Turniers stand schon im Zeichen des Corona-Virus. Bis 9:30 Uhr war noch nicht klar, wieviel Teams teilnehmen und wie der Spielplan aussieht. Inzwischen war die Info durchgesickert, dass die Süddeutsche Meisterschaft U16 komplett abgesagt worden war.

Als doch endlich alle 9 Teams eingetroffen waren, begannen wir das Turnier als Schiedsgericht beim Spiel SV Sinsheim 1 gegen SSV MA-Vogelstang. Danach verloren wir den 1. Satz gegen die topgesetzten Mannheimerinnen deutlich. Im zweiten Satz führten wir nach einer starken Leistung Anfangs mit 12:8. Am Ende war aber nichts zu holen. Vom guten Auftritt ermutigt wollten wir gegen Sinsheim 1 unseren ersten Erfolg holen. Der Start war nach Problemen in der Annahme mit 0:8 denkbar schlecht. Doch wir kamen immer besser ins Spiel und glaubten an unsere Chance. Leider fehlten uns die Nerven, um unseren 24:20-Vorsprung ins Ziel zu bringen. Danach lief nicht mehr viel zusammen.

In den Spielen um die Plätze 7 bis 9 war die Spannung raus. Wir brauchten lange, um gegen Ettlingen/Rüppurr 2 in die Spur zu finden. Dem knappen 26:24 im 1. Satz folgte ein deutliches 25:10. Die Partie gegen Leimen war ein stetes auf und ab. Am Ende holten wir uns mit 26:24 im 2. Satz den Sieg und damit den siebten Platz beim Verbandspokal.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.