Beach-Bundespokal Süd: Gromer/Sandmann auf Platz 4

Stuttgart, 1.8.2020 – beim ersten Überregionalen Turnier der Saison konnten Philipp Sandmann und Nils Gromer ein erstes Ausrufezeichen setzen und verpassten nur knapp die Bronzemedaille.

Nach der Absage des großen Bundespokals U17 hatte Bundestrainer Jörg Ahmann die talentiertesten Beachvolleyballer aus Bayern, Baden-Württember, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland an den Bundesstützpunkt eingeladen, um den Bundespokal Süd auszuspielen.

Über drei kräftezehrende Runden bei Temperaturen weit über 30° kämpften sich Gromer und Sandmann bis ins Halbfinale vor. Dort trafen sie dann auf das Team Aust/Nennhuber aus Bayern. Sie konnten den Favoriten zwar viel abverlangen, mussten sich am Ende aber doch klar geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei ging es dann gegen das Württembergische Top-Team Ahmann/Baumann. Nach einem starken Start von Sandmann/Gromer kämpften die sich noch einmal ins Spiel zurück – es entwickelte sich ein spannendes Duell auf Augenhöhe. Erst in den letzten Ballwechseln hatten dann die Württemberger das Glück auf ihrer Seite und sicherten sich den dritten Platz.

Nach 8 Stunden Volleyball konnten die Heidelberger Sandmann/Gromer mit vielen positiven Erkenntnissen die Heimreise antreten und bereiten sich nun intensiv auf die anstehenden Deutschen Meisterschaften vor.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.