Damen 5 entwickelt sich im Spiel – trotz dünner Personaldecke

Am 02. Oktober hatten wir in Hockenheim unser erstes Spiel mit der Damen 5. Konnten wir am Wochenende davor bei der U16w noch in voller Teamstärke antreten, waren diesmal nur 7 Spielerinnen an Bord.
Im ersten Satz der Saison war die Nervosität sehr groß. Mit vielen Eigenfehlern verloren wir den Satz mit 13:25. Im zweiten Satz lief es schon besser. Jedoch hatten wir weiter Probleme mit den Aufschlägen. Unsere Annahme war noch nicht stabil genug. Zudem verschlugen wir selbst zu viele Aufschläge – 17:25.
Im dritten Satz konnten wir uns weiter steigern. Wir spielten konzentrierter und genauer. Unsere Aufschläge wurden besser. Eine Aufschlagserie von Sofia brachte uns mit 13:9 in Führung. Leider kamen dann wieder die Probleme mit dem Aufschlag. Hockenheim holte auf und ging sogar 22:20 in Führung. Mit viel Kampfgeist konnten wir zum 23:23 ausgleichen. Zu einem vierten Satz kam es leider nicht mehr. Die Schiedsrichterin gab den letzten Angriff von Hockenheim bei 23:24 „in“ obwohl wir alle den Ball „out“ gesehen hatten.
Auch wenn wir das erste Spiel mit 0:3 Sätzen verloren haben, hat es uns sehr viel Spaß gemacht. Wir haben gesehen, dass wir in dieser Liga mithalten können und dass wir uns im Zusammenspiel weiterentwickelt haben. Naia und Rosalie haben bei ihrem ersten Spiel im 6:6 ein vielversprechendes Debut gezeigt.
Wir freuen uns schon auf den nächsten Spieltag. Da werden wir die gewonnene Spielerfahrung einbringen, wieder dazu lernen und hoffen auf ein besseres Ergebnis.
Es spielten:
Naia, Pauline, Nike, Rosalie
Kiana, Sofia und Carla
Betreut von: Oli Harbauer

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.