Saisonbericht u16

Nach über einem Jahr Wettkampfpause im Jugendspielbetrieb konnte die u16-BaWü-Liga in der Saison 21/22 für die Young Vikings der neugegründeten SG Heidelberg endlich wieder ausgespielt werden.

Trotz fehlender Wettkampfpraxis gelang den Young Vikings direkt am 1. Spieltag mit einem 3. Platz der Sprung aufs Podium. Am zweiten Spieltag konnte dieses Kunststück ebenfalls wiederholt werden. Obwohl Trainer Bastian Ditschmann an den kommenden beiden Spieltagen leider nicht anwesend sein konnte und von Co-Trainer Matthias Vetter Vertreten wurde, wurde das Ergebnis auch am 3. Spieltag wiederholt werden. Dass sich die Leistung der gesamten Mannschaft über die Saison immens gesteigert hatte, wurde dadurch deutlich, dass am letzten Spieltag der Einzug ins Finale gelang. Dort wartete der bisher ungeschlagene und ohne Satzverlust durch die Saison gekommene VfB Friedrichshafen. Zwar verloren die Young Vikings knapp mit 1:2 Sätzen, jedoch war man die erste Mannschaft, die den VfBlern einen Satz abringen konnten.

Durch die Steigerung über die Saison und dem 2. Platz am 4. Spieltag, durfte sich die Mannschaft bei der anstehenden Süddeutschen Meisterschaft Hoffnungen machen, die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft zu schaffen. Nach nervösen Spielen und drei denkbar knappen Niederlagen, konnte dieses Ziel leider nicht erreicht werden und die Süddeutsche Meisterschaft wurde auf dem 4. Platz abgeschlossen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.