Die jungen Herren 4 Spieler des HTV bekamen am Muttertag unerwartet die Chance als Vorletzer doch nicht abzusteigen, sondern mit einem Relegationsspiel gegen Flehingen die Klasse zu halten.

IMG_2959 

Die 8 Spieler Aaron, Ben, David, Felix, Finn und Finn, Luca und Philipp, Trainer Peri und mehrere Eltern reisten nach Kleinsteinbach, um gegen eine „Altherren“Mannschaft zu spielen. Mit lautstarker Unterstützung der Mütter endete der erste Satz  nach anfänglichem Hin- und Her deutlich für die Young Vikins aus Heidelberg Der 2.Satz ging diesmal bis zum Ende Hin- und Her und nach einem unglücklichen Aufschlagfehler kurz vor Satzende machten die Gegner die entscheidenden Punkte zum Satzgewinn. Ein HTV-Vater verließ daraufhin die Halle, um der Aufregung zu entkommen. Die Mütter harrten aus und machten weiter Stimmung.

Im 3. Satz konnte der eingewechselte Ben mit einer Aufschlagserie einen guten Vorsprung rausholen. Der 3. und 4. Satz ging dann wieder -nicht ohne kleinere Hänger der jungen Wilden- wieder an die Heidelberger. Mit dem gewohnt sicheren Luca und Finn in der Annahme, dem flexiblen Philipp, der aus jeder Position souverän angegriffen hat, mit David als eigentlich einzigem Mittelblocker, mit Ben, der sich blitzschnell im Spiel zurecht fand, mit Zuspieler Aaron der sich, so lange sein Knie es zuließ, für die Mannschaft einsetzte, mit Finn als  junger Zuspieler, der sich schnell zurechfinden musste, mit dem Mannschaftsführer Felix, der bärenstark außen angegriffen hat und natürlich mit Trainer Peri, der die Spieler ideal gesetzt hat, haben die Young Vikings den Sieg mit 3:1 nach Hause geholt und bleiben damit verdient in der Bezirksliga.

Der schönste Ball des Tages war der Aufsteiger über Kopf von Philipp, der auf der 3m Linie des Gegner einschlug und beinahe ein Loch hinterlassen hätte.
Glückwunsch Jungs!