Als der Ball im Oldenburger Feld auf den Boden fiel, machte sich ein lautes Geschrei in der Halle des SZM in Heidelberg breit. Die Heidelberger Jungs fielen sich um die Arme und fast hätte auch das Spielnetz daran glauben müssen, so grenzenlos war der Jubel und der nicht aufhörende Applaus gerechtfertigt. Ungläubig staunten Eltern, Trainer und Verantwortliche gleichermaßen.

Dass die Jungs um Trainer Christian Lohse ausgerechnet bei dieser Meisterschaft die allererste Medaille für den Heidelberger TV erringen würden, hatte im Vorfeld wirklich keiner erwartet. Auch die knappe, aber verdiente Niederlage gegen den späteren Meister aus Mühldorf tat der Freude keinen Abbruch. 

 

Dies hätte sicher auch ganz anders ausgehen können - das war den Verantwortlichen bereits nach dem ersten Spiel in der Vorrunde bewusst geworden. Die Young Vikings erwischten einen klassischen Fehlstart und lagen ziemlich schnell 4:12 und 6:15 gegen den TSV Markkleeberg zurück. Doch dass diese Mannschaft nicht gewillt war früh auszuscheiden, zeigte sich dann beeindruckend. Satz (29:27) und Spiel (2:0) konnten ebenso wie das nächste Spiel gegen VoR Paderborn (2:0) gewonnen werden. 

Ein weiterer Satz fehlte dann noch um als Gruppensieger ins Viertelfinale einzuziehen. Gegen SG Rotation Prenzlauer Berg gelang das bereits im ersten Anlauf, sodass die Spannung nach dem Gewinn des ersten Satzes etwas abfiel und das Spiel trotz großem Kampfes schließlich im Tie-Break mit 27:29 verloren gegeben werden musste.

Mit den heimischen Fans im Rücken liefen die Heidelberger am zweiten Turniertag dann so richtig heiß: im Viertelfinale ließen sie dem Oldenburger TB keine Chance und sicherten sich so die heiß begehrte Medaille. Auch im Halbfinale gegen den TSV Mühldorf liefen die Jungs nichts unversucht und kämpften um jeden Ball und nahmen den Favoriten sogar einen Satz ab. Doch obwohl unsere Jungs ihr bestes Spiel zeigten, waren die Bayern an diesem Tag nicht zu schlagen und sicherten sich den Finaleinzug im Tie-Break.

Der Rest ist bereits bekannt oder im großem Jubel untergegangen. Am Ende zweier spannenden Tage gewannen die Jungs aus Mühldorf das Finale gegen Schwerin recht mühelos. Das überraschte schon, da ansonsten das Leistungsniveau an diesen zwei Tage sehr eng beisammen lag.

Wir gratulieren dem neuen Deutschen Meister der U14m aus Mühldorf und bedanken uns bei allen Mannschaften für fairen Umgang als Spieler, Trainer oder Angehöriger. Es waren tolle Tage mit Euch!

Nicht nur aus sportlicher Sicht war das Wochenende ein voller Erfolg für die Volleyball-Abteilung, auch organisatorisch präsentierte man sich den Gästen in Bestform. Das Organisationsteam um Abteilungsleiterin Martina Einsele sorgte mit über 100 Freiwilligen für einen Reibungslosen Ablauf - ein Kraftakt, der sich in jeder Hinsicht gelohnt hat!

Hier gibt es alle Spiele nochmal zum Re-live: https://www.youtube.com/playlist?list=PLBQjm0NH7-LBGoEWFAezRbzT5d6JBNRUK