Karlsruhe, 20.1.19. Am Sonntag startete nun auch die U14 ins neue Jahr - und konnte an die Erfolge des Vorjahres nahtlos anknüpfen. In der Karlsruher Wildparkhalle trafen sich die 6 Jugendteams der Nordbadischen Verbandsliga zum 4. Spieltag. In der Gruppenphase gelangen dem Team HTV 1 zwei klare 2:0 Siege über Ettlingen und Karlsruhe, die dem Team um Kapitän Nils Poggemöller den Finaleinzug sicherten. 

 

In der zweiten Gruppe kam es nach zwei klaren Siegen über den Nachwuchs des TV Bühl zum Endspiel um den Gruppensieg zwischen den beiden Heidelberger Teams. Hier hatte diesesmal das Team 2 die Nase vorn und konnte sich ebenfalls den Finaleinzug sichern. 

Vor dem Finale ging es für das Team Heidelberg 3 im Spiel um Platz 3 gegen den SSC Karlsruhe. Sichtlich frustriert von der knappen Niederlage gegen die Konkurrenz aus dem eigenen Verein ließen die Heidelberger zunächst jeden Kampfgeist vermissen und leisteten sich zahlreiche Eigenfehler, die dem SSC zum Gewinn des ersten Satzes verhalfen. Erst danach fingen sich die jungen Wikinger langsam und konnten Satz 2 und 3 für sich entscheiden. 

Im Finale ging es wieder einmal eng zu - das Spiel war allerdings von vielen Unkonzentriertheiten geprägt und nicht auf dem gewohnt hochklassigen Niveau. Die vielen unnötigen Fehler auf beiden Seiten hielten sich lange die Waage. So ging es wieder einmal in den dritten Satz, indem dieses mal die zweite Mannschaft der jungen Wikinger die Nase vorn hatte. 

 

Mit dem erneuten Dreifachsieg liegen die Heidelberger Teams vor dem letzten Spieltag nun uneinholbar in Front und werden das Podium in diesem Jahr unter sich ausmachen.